Nachdem im April bereits eine Ankündigung für die Möglichkeit, den Beschäftigten Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 12.500 Euro zu gewähren, erfolgte, liegt nun auch die gesetzliche Regelung vor.

Bereits auf der Grundlage eines BMF-Schreibens können Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern im Jahre 2020 einen steuerfreien „Corona“‑Zuschuss in Höhe von bis zu 1.500 Euro leisten. Die bisherige Billigkeitsregelung von der Finanzverwaltung stand rechtlich auf äußerst unsicherer Basis, da die Bezugsvorschrift § 3 Nr. 11 EStG eigentlich nicht einschlägig sein konnte. Nunmehr wurde durch das Änderungsgesetz glücklicherweise eine gesetzliche Regelung durch § 3 Nr. 11a EStG geschaffen:

„zusätzlich zum geschuldeten Arbeitslohn vom Arbeitgeber in der Zeit vom 01.03. bis 31.12.2020 aufgrund der Corona‑Krise an Arbeitnehmer in Form von Zuschüssen oder Sachbezügen gewährte Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 Euro“.

Das BMF stellt ein ständig aktualisiertes Schreiben FAQ „Corona“ (Steuern) auf seiner Internetseite zur Verfügung, in dem unter anderem über mehrere Seiten insgesamt 21 Fragen zum Corona-Bonus erläutert werden. Die Möglichkeiten zur Anwendung werden hier und da darin zwar etwas eingeschränkt (insbesondere darf der Bonus keine andere sonst gewährte Lohnzahlung ersetzen), aber es gibt ein breites Spektrum an Umsetzungsmöglichkeiten. Sprechen Sie uns gern an.

Zurück

BORKEL DEDECKE 2020